•  Kesselsteurung mit Mikroprozessorregelung 

 

 

 

Holzvergaser Kessel PYROGAS sind moderne umweltfreundliche Kessel geignet für Holz- und Holzbrikettenverbrennung und mit neuer Lambdasteuerung ausgestattet. Der Kesselbetrieb wird mit einer Steuerung AK5000 mit Lambdaregulation mit der neuen Lambdasonde Bosch LSU 4.9 und servomotor Belimo CM24 gesteuert. Die Lambdasonde wird auf dem Kamin installiert.

 

Jeder Kessel PYROGAS ist mit einem elektronischen Regler AK 5000 ausgestattet. Dieser stellt einen höheren Bedienungs- und Steuerungskomfort und Anschluss von Steuer- und Sicherungskomponenten sicher. Der gefahrlose Betrieb wird von Sicherheitsthermostat und der thermischen Ablaufsicherung sichergestellt. Die Funktionen der einzelnen Tasten und die Bedeutung von Symbolen sind wie folgt.


 

Vorderansicht des elektronischen Reglers- das Schaltfeld:

 

 

 


1. grafisches Display 128 x 64 Pixels mit Led ov s LED Rücklicht
2. Taste ▲- Umschaltung zwischen den aktuellen gemessenen Parametern und Fuktionen, bzw.Erhöhung des gerade eingestellten Wertes
3. Taste ◄- Ausschalten des Abzugsgebläses oder Wahlschub nach links
4. Taste ► - Wahl zurück (ESC ) bzw. Wahlschub nach rechts
5. Taste .............. – Umschaltung zwischen den aktuellen gemessenen Parametern und Fuktionen, bzw. Senkung des gerade eingestellten Wertes
6. Taste ENTER

  •  kurze Betätigung

- Einschalten des Kessels, Darstellung des Kreisreglers und konsekutiv - Ausschlaten des Kessels oder Brennstoffnachlegen ( Gebläse auf 100% )
- Beendigung des Brennstoffsnachlegen - wenn im NAchlegenstand war
- Übergang in die gewählte Menustufe, Bestätigung des Wahls , bzw. Wertspeicherung

  • lange ( 2s ) Betätigung – Übergang in die Einstellungen der Kesselsteurung

7. duoLED – Overallstand OK ( grün ) / Err ( rot )

 

  • Abzugsventilator EBM-PAPST für Abgase gewährleistet einen verlässlichen Abzug von Abgasen in den Rauchabzug und konstantes Verhältnis der Verbrennungsluft, die bei der ökologischen Verbrennung mit einem hohen Wirkungsgrad notwendig sind. Beim Betrieb des Kessels auf niedrigeren Temperaturen kann es zur Kondensation der Feuchtigkeit aus den Abgasen kommen.

 

 

         

 

 

  • Öffnung für Primärluft befindet sich auf der linken unteren Seite im vorderen Teil des Kessels. Die Primärluft wird in die Brenkammer durch die Kanälchen im Feuerbeton an der Seiten innen im Kessel zugeleitet.

 

         

 

 

 

  • Servomotor für Sekundärluft  wird auf der linken Seute des Kessels installiert. Die Lambdasonde messt die Menge von O2 in Abgasen und gemäß der Menge steuert den Servomotor Belimo. Der Sekundärluft wird direkt zu der Düse im Brennkammer durch die Kanälchen im Feuerbeton zugeleitet.

 

 

          

 

  • Der Sicherheitsventil mit einem fest eingestellten Wert der maximalen Temperatur des Heizwassers (95 °C) schützt den Kessel gegen die Überheizung. Er wird auf dem Rohrstutzen G 1/2“ des Sicherheitstauschers installiert.

 

 

         

 

  • Installation des Sicherheitsventils